Tesla ist jetzt meistverkaufte Automarke Großbritanniens

Buchbar in Erlangen, Nürnber, Regensburg, Bamber und dem restlichen Deutschsprachien Raum

Das Tesla Model 3 war im April das meistverkaufte Auto im Vereinigten Königreich, während der gesamte Neuwagenverkauf im Vereinigten Königreich im Jahresvergleich um 97,3 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 1946 zurückging, was auf die Sperrung des Landes zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 zurückzuführen ist. Mieten Sie einen Tesla, dann wissen Sie warum.
Die Autoverkäufe im Vereinigten Königreich stürzten im April auf nur noch 4.321 Fahrzeuge ab, gegenüber 161.064 verkauften Autos im Vorjahresmonat, so die Daten der britischen Society of Motor Manufacturers and Traders (SMMT). Die Pkw-Neuzulassungen im April 2020 erreichten den niedrigsten Stand seit unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahr 1946.
In dieser verzerrten Marktstatistik für April 2020 war das Tesla Modell 3 mit 658 verkauften Modellen 3 das meistverkaufte Auto in Großbritannien, vor 367 Neuzulassungen für Jaguar I-Pace und 264 verkauften neuen Vauxhall Corsas.

Die Spitzenleistung von Teslas Modell 3 im April ist darauf zurückzuführen, dass Großbritannien Anfang April gerade die Firmenwagensteuer für Elektrofahrzeuge abgeschafft hat und auf Teslas Politik des Direktverkaufs mit Lieferung an die Verbraucher unter Umgehung der Händler, die in vielen europäischen Ländern aufgrund der Abriegelungen geschlossen sind.
Anderswo in Europa waren die Verkaufszahlen von Neuwagen im April ebenso düster wie in Großbritannien.
Italiens Neuzulassungen beliefen sich im vergangenen Monat auf nur 2.182 Fahrzeuge, ein Rückgang um 98 Prozent von 107.930 Neuzulassungen im April 2019. In Frankreich brachen die Autoverkäufe im Jahresvergleich um 90 Prozent ein, während die Neuzulassungen in Spanien um 96 Prozent zurückgingen. Großbritannien, Italien, Spanien und Frankreich sind – zusammen mit Deutschland – die größten Automärkte in Europa, aber sie sind auch die Brennpunkte der Coronavirus-Pandemie in Europa, wobei die Behörden im März und April strenge Sperrmaßnahmen verhängten.

In den USA war das Bild im April nicht so düster wie in Europa, obwohl viele Autohersteller von Verkäufen auf dem niedrigsten Stand seit Jahrzehnten berichteten. Händler und Führungskräfte hoffen, dass Kaufinteressenten zurückkehren werden, sobald sie aus den Lockdowns herauskommen, berichtete das Wall Street Journal letzte Woche. Auch die Tesla Vermietungen während des Corona lock down waren auf dem niedrigsten Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.